#1 Das Korbacher Netz von Jürgen H 12.01.2020 01:19

avatar

Hallo zusammen,

ich habe mal probiert zwei Papierbilder einzuscannen. Ich finde das Ergebnis ist einigermaßen gut geworden, so dass ich es Euch nicht vorenthalten möchte. Es sind zwei Fotos aus Korbach. Der Titel klingt etwas großspurig für zwei Bilder, aber so kann ich nach und nach meine anderen Fotos aus diesem Bereich hier einstellen. Die Fotos habe ich beim Hessentag 1997 gemacht.
Das erste Foto zeigt noch die alte, heute nicht mehr vorhandene Bahnsteigüberdachung, im Hintergrund das Empfangsgebäude, den weißen Prototypen des Talent (BR 643) und einen 628 in Ursprungsfarbgebung.


In der Gegenrichtung ist ein weiterer 628 zu sehen, sowie eine ehemalig DR-Doppelstockeinheit als Café hergerichtet.


Korbach war früher ein bedeutender Bahnhof. Hier kamen die Strecken von Kassel über Wolfhagen und Volkmarsen, von Bad Wildungen, von Brilon-Wald und von Frankenberg zusammen. Die Steckenabschnitte Volkmarsen-Korbach und Frankenberg-Korbach waren zeitweise stillgelegt und wurden inzwischen wider reaktiviert. Dafür ist die Strecke von Bad Wildungen nach Korbach inzwischen zum Fahrradweg umgebaut worden.
Was waren das noch für Zeiten, als in Korbach noch der Heckeneilzug von Bremen nach Frankfurt und der D-Zug von Bad Wildungen nach Amsterdam Station machten und man in dreiachsigen Umbauwagen mit einer 211 von Korbach über Bad Wildungen nach Wabern fahren konnte.

#2 RE: Das Korbacher Netz von Jürgen H 06.07.2021 21:21

avatar

Hallo zusammen,

am Samstag habe ich mit meiner Frau und meiner jüngsten Tochter (ist auch schon 26) eine Wanderung auf dem Habichtswaldsteig in der Nähe von Zierenberg gemacht. Dabei kamen wir auch zur Bahnstrecke, die von Kassel nach Korbach führt.

Hier kommt gerade eine RT (Regiotram) von rechts aus dem Zierenberger Tunnel um über den weiter oben zu sehenden Viadukt zum Zierenberger Bahnhof zu fahren der etwas außerhalb der rechten oberen Bildecke liegt und von Häusern verdeckt ist.


Hier der Viadukt, etwas näher herangzoomt. Davor eine alte Sägemühle - wie aus den Bretterstabeln zu ersehen ist - die immer noch im Familienbetrieb aktiv ist.


Von den Regiotrams gibt es einige Fahrzeuge die einen Dieselantrieb haben und auf der Nebenbahn ohne Oberleitung fahren könne. Der Dieselantrieb sitzt auf dem Dach und erzeugt Strom für die Fahrmotoren. Im Kasseler Straßenbahnnetz wird dann der Stromabnehmer gehoben und der Dieselmotor ausgeschaltet.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz