#1 F-Zug Roland von Jürgen H 12.01.2020 20:19

avatar

Hallo zusammen,

ich habe gerade mal in meinen Bildern gestöbert. Dabei stieß ich auf die folgenden Fotos. Am 26.04.2015 kehrte der F-Zug Roland für einen Tag auf die Schienen zwischen Kassel und Frankfurt zurück. Dabei habe ich ihn auf der Höhe des Dörfchens Altenburg, ein Felsberger Stadtteil, fotografiert. Zuglok war die 01 1066.
Aber unverhofft kam zunächst diese seltsame Garnitur: Transport einer österreichischen Dampflok mit einer Privat-V 100 nach Norden.


Und dann kam sie, die 01 1066! Mit einem Tempo, dass wohl nahe an ihrer Höschtgeschwindigkeit von 140 km/h lag. Die einzelnen Auspuffschläge waren in ein einziges Grollen, Röhren oder Brüllen übergegangen. Ob sich jemand traut eine Dampflok mit Geräuschelektronik mit einem deratigen Affenzahn über die Anlage zu jagen?











ich habe in letzter Zeit einiges über die letzten Einsätze der dreizylindrigen 01.10 Öl (ab 1968 BR 012) Anfang der 70er Jahre gelesen. Es ist schon erstaunlich welche Leistungen diese Lockbaureihe im Plandienst vollbracht hat. Die DB hatte keine Diesellok, die der 01.10 Paroli bieten konnte. Auf der Strecke Hamburg - Westerland wurde die 01.10 durch 218 in Doppeltraktion abgelöst, die aber nicht die Fahrzeiten der 01.10 halten konnten.
http://www.bundesbahnzeit.de/seite.php?id=463

#2 RE: F-Zug Roland von Manuel K 13.01.2020 00:16

avatar

Hallo Jürgen,

einfach nur herrlich der F-Zug.
Auch die andere Fuhre ist recht interessant, Clärchen überführt.... Das könnte man auch im Modell veranstalten.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz