#1 Achsschalter für Lichtwechsel im Eigenbau von Manuel K 16.12.2020 23:12

avatar

Hallo zusammen,

im Moment beschäftige ich mich mit der Um- und Aufrüstung meiner älteren Fahrzeuge. Die Besonderheit, ich hatte sie in meiner Kindheit und möchte sie auch jetzt noch fahren sehen.

Auf dem Basteltisch hatte ich grade meine Fleischmann Silberlinge ( 245mm ) aus den 70/80iger Jahren. Bei dem Steuerwagen wollte ich dieses Mal einen Achschalter für die Stirnbeleuchtung, statt Dekoder einbauen.

Aus einem Stück Phosphorbronzeblech versilbert ( es geht auch ein einfaches Messingblech ) ca. 0,3mm dick schnitt ich mir einen etwa 3mm breiten und ca 2cm langen Streifen ab. An einem Ende schnitt ich das Blech 2 mal ca. 7mm ein. Die aufgeschnittenen Enden, werden rund um die Radachse ( 1x links und 2 x rechts herum ) gebogen und zwar so, das es sich noch gerade eben bewegen kann. Um später meinen Stiftleistenstecker in der richtigen Position zu haben benötigte ich noch ein kleines 1,5mm Abstandsplättchen aus PS



Die Stiftleiste 2,54mm Rastermaß kürzte ich auf 2 Pole, welches nun auf das Abstandsplättchen geklebt wird. Zuvor sollte man aber noch die Kabel anlöten, das geht einfacher.

Nun könnte es sein, das unser Schalterblech auf der Achse etwas hin und her wandert. Außen wird es begrenzt durch unter Abstandsplättchen und innen durch den Stromabnehmer. Das Schalterblech muß nun so breit sein, das es immer die Stiftleiste berühren kann.



Der untere Stift in Fahrtrichtung rechts wäre die weiße Stirnbeleuchtung, der andere Stift dann die rote Zugschlußbeleuchtung. Wenn die Fahrtrichtung wechsel dreht das Plättchen in Fahrtrichtung und schliesst den jeweiligen Kontakt. Vorteil: man braucht nun keinen Dekoder mehr und man ist System unabhängig!



Hier der Lampenkörper von der Anschlußseite.

Unten ist das Birnchen für weiße, oben das Birnchen für die rote Beleuchtung. Das dritte Kabel geht an das andere Drehgestell. Bitte nicht vergessen die Birnchen gegen 19 Volt Birnchen auszutauschen, da wir im Digitalbetrieb ja mehr Saft auf den Schienen haben.



Ein weiterer Tip, statt der normalen Birnchen passen auch 5mm Led´s rein, sie müssen allerdings mit einem Punkt Sekundenkleber gesichert sein. In reiner Digitaler Version, mit Schaltdekoder tausche ich generell die Birnchen gegen Leds.



Hier mal alle 3 Wagen, mit flackerfreier Innenbeleuchtung ( eigene Schaltung ). Die Zugschlußleuchte ist jedoch nur mit normalen Birnchen und ohne Stützkondensator versehen.







Hier mal ein Video des Funktionstests

#2 RE: Achsschalter für Lichtwechsel im Eigenbau von Klaus Hi 17.12.2020 17:14

avatar

Genial Manuel, du bist ein echter Künstler

#3 RE: Achsschalter für Lichtwechsel im Eigenbau von Raimund R 19.09.2021 11:45

avatar

Moin Manuel,


sowas haben meine Steuerwagen vom Werk aus dran .
Ich könnte Gleichstrom Steuerwagen, oder auch Wagen mit Beleuchtung, auf meinen Gleisen fahren lassen, aber dann hätte ich keine Beleuchtung, bzw. müsste ich das ganze dann umbauen.
Und vom Preis her nehmen sich die Hersteller nix, zumindest nicht bei Neuware.

#4 RE: Achsschalter für Lichtwechsel im Eigenbau von Manuel K 19.09.2021 14:42

avatar

Hallo Raimund,

Die neueren Steuerwagen haben ja inzwischen zumeist, Schnittstelle, oder Achsschalter, es geht aber hier um ältere Modelle die das nicht haben. Oftmals sind da nur Dioden eingebaut, also kein Achsschalter und du möchtest ihn digital einsetzen, dann brennen natürlich beide Lampen des Lichtwechsels. Von den Bauteilen ist das hier Cent Kram und es funktioniert bei 2L Analog und Digital

#5 RE: Achsschalter für Lichtwechsel im Eigenbau von Raimund R 19.09.2021 14:45

avatar

Moin Manuel,

genau wie bei Märklin System.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz